Allgemeines
Seifenkiste
Tierschutz
Mein kleiner Rosengarten
Alles rosig   @
Einfach lecker!
Honig & Marmeladen
Dr´arzgebirgsche Kochtopp
"Kunst"   (?)
Liebes Tagebuch:
Mein Gästebuch:
   
 
Mirabellenkompott
1,5 kg Mirabellen mit 100 g Zucker, 1 ausgekratzten Vanilleschote, 1 Zimtstange, 2 Gewürznelken und 0,5 l Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Sprudelnd aufkochen lassen und rasch in saubere, heiß ausgespülte Twist-Off-Gläser füllen, verschließen, fertig. 
Beerengrütze
Man braucht ca. 500g gemischte Beeren (Johannis-, Himbeer-, Brombeer-, ua, Kirschen gehen auch gut) und 250 ml Sauerkirsch- oa roten Saft. Von dem Saft 5-6 EL abnehmen und mit 20g Speisestärke anrühren. Den Rest Saft zum Kochen bringen, die Speisestärke einrühren. Nun die Beeren zugeben, 1EL Thymianblättchen und 1EL klein gehackte Minzeunterrühren und das Ganze kurz aufkochen lassen. Nach Wunsch und Geschmack noch mit Vanillezucker nachsüßen. Schmeckt ganz lecker mit Schlagsahne oder Milchreis.
Mischas Schüttelgurken
Etwa 500g Gurken in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einen Steinguttopf legen (Schüssel oder Topf gehen auch), In einen sep. Topf 3/4 L Wasser, reichlich groben Dill, große Zwiebel in Ringe geschnitten und 3EL 10%igen Essig geben. Dazu 2 TL Salz, 1,5 TL Senfkörner, 2,5EL Zucker, 6 Pfefferkörner, 1 Lorbeerblatt, ein paar junge Boretsch-Blätter und -Blüten. Nun das Ganze aufkocken und etwa 2 min kochen lassen, vom Feuer nehmen und komplett über die Gurken schütten. Umrühren und zugedeckt etwa 12 Stunden ziehen lassen, ab und an umrühren. zum sofortigen Verzehr, hält aber im Kühlschrank etwa drei Tage.
Rhabarberkuchen
Ca. 750g Rhabarber waschen, putzen, abziehen und in stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne 1EL Butter erhitzen, 1 EL Zucker darin auflösen und dann den Rhabarber dazugeben. in der heißen Pfanne karamelisieren lassen und beiseite stellen.
Backofen auf 175°C vorheizen und eine Springform gründlich fetten und mit Semmelmehl oder Gries ausstreuen.
150g weiche Butter mit 100g Zucker cremig schlagen, nach und nach 3 Eier unterrühren.
150g Mehl mit 50g gemahlenen Mandeln oder Nüssen sowie einem halben TL Backpulver mischen. Alles zu einem Teig mischen und in die Springform geben, glattstreichen. Den Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen.
Aus 100g Mehl, 50g Butter und 50g Zucker Steuseln kneten und über dem Rhabarber verteilen. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 35min backen.
Marmorkuchen
Eine große Gugelhupfform fetten und mit Semmelmehl oder Gries ausstreuen, den Backofen auf 175°C vorheizen.
250g weiche Butter mit 250g Zucker und dem Mark von 1-2 Vanilleschoten schaumig schlagen. Nach und nach 6 Eier gründlich unterrühren.
400g Mehl mit 100g gemahlenen Mandeln oder Nüssen und 2TL Backpulver mischen. Abwechselnd mit 1/8L Milch unter die Eiercreme rühren. Die Hälfte des Teiges in die Form füllen. 3EL Kakaopulver in den restlichen Teig einrühren und alles ebenfalls in die Form füllen. Mit einer Gabel spiralförmig einmal durch den ganzen Teig gehen, damit sich beide Farben ein wenig vermischen.
Den Kuchen auf der untersten Schiene im Ofen ca. 75min backen. Noch warm aus der Form nehmen, mit flüssiger Butter betreichen und mit Puderzucker betreuen. Oder halt mit Schokoladenglasur überziehen.
Müsli-Kekse
Ein halbes Stück Butter mit 100g Rohrzucker und dem Mark einer Vanillestange schaumig rühren. Zwei Eier unterrühren, 250g Lieblingsmüsli, 2EL Mehl, einen halben TL Backpulver und 2-4 EL Milch gut untermengen.
Den Teig mit 2 Teelöffeln in kleinen Häufchen auf´s Backblech setzen. Abstand halten, die zerlaufen sehr. Bei 160 Grad ca. 18 min backen.
Müsli mit Nüssen und Rosinen ist besonders lecker. Ich nehme die Kekse gerne mit ins Büro als Knabberei zwischendurch.
Easy-Obstsalat
Verschiedenes, frisches, reifes Obst (mind. 3-4 Sorten) klein schneiden, in einer Schüssel mischen. Ich habe hier eine Banane, einen Pfirsisch und eine kleine halbe Netzmelone verarbeitet. Nur noch 1EL Orangensaft, 1EL Zitronensaft und 2EL flüssigen Honig mischen, kleingehackte Minze reinrühren und über das Obst geben. Eine Weile durchziehen lassen, ab und an umrühren. Kann  man so essen oder mit einem Klecks Joghurt/Quark.
Kirschkuchen
Einen Hefeteig bereiten aus: 500g Mehl, 1 Würfel frische Hefe, 1/4l lauwarmer Milch, 3 EL Zucker, 1 Prise Salz, 6 EL weicher Butter oder Öl und 2-3 Eigelb.
In der Zwischenzeit aus 250g Butter, 250g Mehl, 200g Zucker und 1TL Zimt den Streuselteig bereiten und kühl stellen.
Den Hefeteig nach dem Gehen nochmal durchkneten, ausrollen und auf das Blech geben. Mit Sauerkirschen (Zwetschgen, Äpfel, osw) belegen, Streusel drüber und im vorgeheizten Ofen bei knapp 200°C ca. eine halbe Stunde backen. Gleich nach dem Backen mit Zucker betreuen.
Schmeckt am besten mit frischer Schlagsahne!
Eierlikörpudding mit Schokoladensoße
350ml Milch mit 100ml Eierlikör, 50g Zucker und dem Mark einer Vanilleschote aufkochen. Weitere 100ml Eierlikör mit 40g Speisestärke und 2 Eigelb gut verrühren und in die kochende Milch geben. Nochmals aufkochen lassen, dabei gut mit dem Schneebesen rühren. In kleine Glächen geben, oben etwa 1cm für die Soße lassen.
125ml Milch aufkochen, darin 75g geraspelte Bitterschokolade auflösen, mit 2 EL Honig süßen. Damit die Gläschen bis zum Rand füllen und gut verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren. Sehr gut für unterwegs, Schule und Arbeit.
Johannisbeerlikör
Schwarze Johannisbeeren in ein großes Glas geben, mit Wodka auffüllen, bis die Beeren gut bedeckt sind. Ein paar Wochen sonnig und warm ziehen lassen, abseihen und mit dickem Zuckersirup süßen.
Quittenlikör
500g Quitten schälen, entkernen, klein würfeln. In ein Glas geben, den Saft einer halben Zitrone dazu und mit Wodka auffüllen. Einen halben TL Zimtpulver und 2 gehackte Bittermandeln (alt.Bittermandelaroma) zugeben, gut verschließen und kräftig schütteln. Ca. 6 Wochen warm und sonnig aufstellen.
Abfiltern, nach Belieben mit Zuckersirup süßen und klarfiltern. In Flaschen füllen mind. 6 Monate lagern. Je älter (12-24 Monate) desto besser der Geschmack!
Ein Grundteig - Zwei Varianten
Mürbeteig-Grundrezept:
200g zimmerwarme Butter, 100g Puderzucker, 1Pr. Salz und Mark einer Vanille mit Knethaken zu einem glatten Teig kneten. 1 Ei kurz unterarbeiten und zum Schluss 300g Mehl unterkneten.
Zimttaler
In den Grundteig noch 2EL Rum (alt. Rumaroma) unterkneten. Ca. 1Std. kalt stellen. Auf bemehlter Fläche zu 2 Rollen formen und diese mind. 2 Std. gut durchkühlen.
4EL Zucker mit 1TL Zimtpulver mischen, die Rollen dünn mit Eiweiß bestreichen und in der Zuckermischung wälzen.
In Scheiben schneiden und bei 180°C etwa 12min backen.
Preiselbeerschnecken
Grundteig in Folie gewickelt ca. 1Std. kalt stellen. In 2 Portionen je 30x25cm ausrollen. Auf jede Platte ca. 100g Preiselbeermarmelade verstreichen und von der kurzen Seite her fest aufrollen. Mind. 3Std. kalt stellen.
In Scheiben schneiden und bei 180°C etwa 12min backen.
Stachelbeerkompott
250g Zucker mit ca. 0,5l Wasser aufkochen. Eine Zimtstange und die abgeschälte Schale einer ungeh. Zitrone zugeben.
1kg Stachelbeeren (Stiele und Blüten abschneiden) waschen und in die Zuckerlösung geben. Ca. 3 min köcheln lassen, Zimtstange und Zitronenschale entfernen und abkühlen lassen - Lecker!
Kann auch heiß in Gläser gefüllt werden für später mal.
Erdbeerkompott
Saubere Erdbeeren entstielen und in Stücke schneiden. Mit etwas Zucker einem Spritzer Zitronensaft vermengen und ca. 30-60 min gut durchziehen lassen. Dann mit Milch aufgießen und mit einer Gabel ein wenig zerdrücken.
Mit Toastbrot auch als leichte Zwischenmalzeit geeignet.
Möhrensalat
Möhren fein raspeln, gleiche Menge Äpfel dazu grob raspeln. Etwas Zitronensaft zufügen und mit Honig, Zucker oder Sirup süßen nach Wahl.
Tomaten-Mozarella-Salat
Ganz einfach und einfach lecker!
Ein paar reife Tomaten in Stücke schneiden, Mozarella schneiden und beides vermengen. Mit etwas Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer würzen, nach Wunsch noch etwas Basilikum darüber.
Himbeerlikör
Sieht doch schon lecker aus: 400g Himbeeren mit 300g Zucker in ein verschließbares Gefäß geben, mit ca. 0,5l hochprozentigen Alkohol (Vodka, Weinbrand - ich habe Himbeergeist genommen) auffüllen. Experimentierfreudig habe ich noch etwas Pfefferminze dazugetan. Das Ganze läßt man ca. 4 Wochen an einem warmen Ort stehen, öfter mal schütteln, damit sich der Zucker löst.
Curry-Gurken
3 kg Salatgurken schälen, in Scheiben schneiden, mit 5 großen Zwiebeln (gewürfelt) und 3 EL Salz vermengen. 3-4 Std. ziehen lassen. Dann auf ein Sieb zum Abtropfen geben. Nun vermischen mit 2 Tassen Zucker, 3 Tassen 10%igen Essig, 3 TL Senfkörner, 1 TL Paprikagewürz, 2 TL Currypulver, 1 TL gemahlener Pfeffer und 2 EL frisch gehackten Dill. Kurz aufkochen lassen. Kann nach dem Abkühlen sofort probiert werden, hält sich aber im Kühlschrank auein paar Tage.

Einkochen funktioniert natürlich auch prima.
Hollunderblütensirup
Etwa 20 Hollunderblütendolden mit 1,5 l Wasser, 1,5 kg Zucker, 45g Zitronensäure und 2 Zitronen (in Scheiben) in einem großen Topf kurz aufkochen, abkühlen und im Kühlschrank 2-3 Tage ziehen lassen. Abseihen, in Flaschen füllen und gut verschließen.
Ganz lecker mit Mineralwasser verdünnt oder ein paar Spitzer übers Eis geben.
Ein paar Salbeiblätter in dem Öl anbraten, in welchem dann das Fleisch oder was auch immer gebraten werden soll. Gibt dem Gericht ein feines Salbei-Aroma.
Minze-Sirup
3-4 Handvoll Minzeblätter mit 1,5 l Wasser, 1,5 kg Zucker, 45g Zitronensäure und 2 Zitronen (in Scheiben) kurz aufkochen, abkühlen und im Kühlschrank ca. 2-3 Tage ziehen lassen. Abseihen, in Flaschen füllen und gut verschließen. Lecker mit Mineralwasser verdünnt oder auf Eis bzw. Sorbet.
Muffins
In einer Schüssel 250g Mehl, 2,5TL Backpulver, 0,5TL Natron und 125g Zucker (am besten braunen Rohrzucker) mischen.
In einer zweiten Schüssel 1 Ei mit 80g Pflanzenöl und 250g Buttermilch, Joghurt oder Saurer Sahne gut verrühren. Die Mehlmischung zur Milchmasse geben und nur solange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind. In Förmchen füllen und bei ca. 190°C (vorgeheizt) etwa 20-25 min backen.
Die Muffins können beliebig mit Obst, Nüssen, Schokostücken usw. abgewandelt werden.
Frühstück
4-5EL Müsli mit ca. 1/4L Milch auf kleinster Flamme langsam quellen lassen, unter gelegentlichem Rühren leicht abkühlen und fertig!
Schnell, unkompliziert, nahrhaft und lecker.
Meine Müslimischung besteht zur Zeit aus: Haferflocken, Weizenflocken, Roggenflocken, Sultaninen, Haselnüssen, Sonnenblumenkernen und Leinsamen.